Anfrage Unterstützung des Einzelhandel bei Click & Collect

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

die Corona- Pandemie trifft auch den Einzelhandel schwer. Durch die Schließungen sind dem örtlichen Einzelhandel die Kunden weggebrochen. In Bayern ist seit Montag, den 11.Januar 2021 das Abholen bestellter Ware durch das System „Click & Collect“ unter Einhaltung der Schutz- und Hygieneregeln möglich. Viele Einzelhändler hätten sich das schon früher gewünscht. Das System „Click & Collect“ wird am ehesten von größeren Einzelhandelsunternehmen bzw. Handelsketten umsetzbar sein. Probleme werden vor allem kleinere Einzelhandelsgeschäfte haben, da sie eher Schwierigkeiten haben werden, bei der Abholung der Ware durch die Kunden die Hygieneregeln einhalten zu können. Gerade die örtlichen kleineren Einzelhändler sind die großen Verlierer der Corona-Pandemie. Auch bei dem System „Click & Collect“ besteht die Befürchtung, dass diese gegenüber den großen Handelsketten das Nachsehen haben werden.

Die SPD/DIE LINKE-die soziale fraktion stellt deshalb folgende

Anfrage:

Gibt es Überlegungen ggf. ein Konzept, wie gerade die kleineren Einzelhandelsunternehmen bei dem System „Click& Collect“ unterstützt werden können?

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Dr. Florian Freund                 Fraktionsvorsitzender

Dirk Wurm                              stellv. Fraktionsvorsitzender

Tatjana Dörfler                       Stadträtin

SPD-DIE LINKE Anfrage Unterstützung für die Einzeländler bei Click und Collect

Als erste(r) den Beitrag teilen!