Antrag Tempo 30 bei der Bahnunterführung in der Firnhaberstraße

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

auf Höhe der Firnhaberstraße Nr. 112 befindet sich eine Bahnunterführung. Diese Unterführung teilen sich der Auto-und Radverkehr und die Fußgänger auf einer Fahrbahn. Im Bereich der Unterführung ist die Firnhaberstraße schmäler, was mit der Breite der Unterführung zu tun hat. Nach unseren Informationen ist es in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen kurz vor oder in der Unterführung gekommen. Da sich das Testzentrum für Covid- 19 in unmittelbarer Nähe befindet, hat auch der Durchgangsverkehr in den letzten Monaten und Wochen zugenommen. Um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, wäre eine Reduzierung der Geschwindigkeit eine mögliche Variante. Des Weiteren ist der Tunnel nicht beleuchtet, so dass einfahrende Fahrzeuge die im Tunnel befindenden Radfahrer und Fußgänger erst sehr spät erkennen.

Die SPD/DIE LINKE-die soziale fraktion stellt deshalb folgenden

Antrag:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt im Bereich der Unterführung, sowie in dem Bereich jeweils vor der Unterführung ohne Gehsteig, Tempo 30 einzuführen und entsprechend zu beschildern.
  2. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob in der Unterführung eine ausreichende Beleuchtung angebracht werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Dr. Florian Freund               Fraktionsvorsitzender

Jutta Fiener                           stellv. Fraktionsvorsitzende

SPD-DIE LINKE beantragen Tempo 30 auf Höhe der Bahnunterführung

 

Als erste(r) den Beitrag teilen!