Lichtschranken in den städtischen Freibädern

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

aufgrund der Corona Einschränkungen für Schwimmbäder und Freibäder müssen 1,5m Abstand eingehalten werden können. Um dies zu gewährleisten, müssen die Schwimmbäder derzeitig die zugelassene maximale Personenzahl beschränken.

Aktuell wird jedoch bei Schwimmbädern lediglich an der Kasse durch Sicherheitskräfte erfasst, wie in den städtischen Bädern in Augsburg, wann und wie viele Personen das Schwimmbad betreten und verlassen.

Die Erfahrung der vergangenen Wochen in den Augsburger Freibädern hat gezeigt: Nicht immer werden alle Reservierungen wahrgenommen. Immer wieder beschweren sich Freibadbesucher über das Buchungsbesuchssystem für Augsburger Freibäder. Unter anderem auch, weil gebuchte Tickets, die man kurz vor dem Besuch doch noch zurückgeben möchte, nicht storniert werden können. Bäder werden so teilweise als voll angezeigt, obwohl sie es nicht sind. In der Stadt München gab es das gleiche Problem, wie in Augsburg.

In den städtischen Bädern in der Landeshauptstadt München und in Bobingen wurden an den Ausgangskreuzen Lichtschranken montiert, die zählen, wie viele Personen ein Bad wieder verlassen haben. Die aktuelle Zahl der Badegäste wird stets auf der Homepage angezeigt. In der Stadt Bobingen wurden solche Lichtschranken auch an den Becken angebracht. Somit kann in Bobingen in den Becken sogar die aktuelle Zahl der Badegäste geprüft werden und hat so eine gute Steuerungsmöglichkeit die für die Schwimm-und Freibäder geltenden Corona-Beschränkungen einzuhalten.

Durch die Erfassung von Besuchernzahlen durch Lichtschranken wird es möglich die städtische Hompage schneller zu aktualisieren als bei dem Einsatz von Sicherheitskräften. Dadurch können Badegästen schon vor dem Besuch eines städtischen Freibades erfahren, ob dessen Besuchergrenze erreicht ist oder nicht.

Die SPD/ DIE LINKE-die soziale fraktion stellt deshalb folgenden

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, Lichtschranken an den Ein- und Ausgängen, sowie an den Schwimmbecken zu montieren.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Dr. Florian Freund                       Fraktionsvorsitzender

Dirk Wurm                                    stellv. Fraktionsvorsitzender

Tatjana Dörfler                            Stadträtin

Lichtschranken in Freibädern

Als erste(r) den Beitrag teilen!