SPD/ DIE LINKE fordern Weiterführung des Schullandheim Zusamzell

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

das Schullandheim Zusamzell ist zwischenzeitlich seit 3 Jahren geschlossen. Die Stilllegung erfolgte im April 2019 durch das Schulverwaltungsamt als gebäudeverwaltende Dienststelle, ohne dass eine förmliche Stilllegungsforderung Seitens des Landratsamtes Augsburg vorlag.

In den Jahren 2019 und 2020 gab es Gespräche zwischen dem Bildungsreferat, dem Sozialreferat und dem Amt für Kinder, Jugend und Familie über eine Weiterführung des beliebten Schullandheims. Des Weiteren wurde für eine zukünftige Nutzung des Standortes Zusamzell ein Weiterentwicklungskonzept von der Fa. Krause und Böttcher Bildungsstätten Beratung GmbH erstellt. In den Gesprächen über eine Weiterführung des Standortes wurde auch über eine multifunktionale Nutzung diskutiert. Dabei wurde das „Hybridmodell“ (unter der Woche = Schullandheim; am Wochenende = Jugend- und Tagungshaus) favorisiert und auch der Schullandheimverein war von diesem Modell begeistert.

Für das favorisierte Konzept sind neben der Beseitigung von Hygienemängeln auch Umbau- und Sanierungsarbeiten notwendig. Finanzielle Mittel für bauliche Sofortmaßnahmen und für ein Konzept zur Weiterführung des Schullandheimes wurden vom Referat 4 angemeldet. Die Mittelanmeldung in Höhe von 250.000 € fand im 1. Nachtragshaushalt 2019 ff keine Berücksichtigung mehr.

Die Corona-Pandemie hat vor allem auch Kinder- und Jugendliche hart getroffen. Neben dem „normalen Schulleben“ fehlt es Ihnen an sozialen Kontakten und eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten. Ihnen fällt es mit zunehmender Dauer immer schwerer die Corona-Regeln einzuhalten.

Augsburg ist eine Stadt mit einem hohen Migrationsanteil unter den Jugendlichen und Kindern. Diese Jugendlichen und Kinder leiden unter den Corona bedingten Einschränkungen besonders. Sie kommen oftmals aus Familien die sich andere Jugendherbergen etc. nicht leisten können.

Aus diesem Grund spricht sich die SPD/DIE LINKE für eine Aufrechterhaltung des Standortes Zusamzell aus und stellt folgenden

Antrag:

  1.  Die Verwaltung wird beauftragt, eine Beschussvorlage für eine Weiterführung des Standortes Zusamzell auszuarbeiten und dem zuständigen Ausschuss zum Beschluss vorzulegen.
  2.  Die Verwaltung wird beauftragt, die notwenigen Kosten zu ermitteln und zu eruieren welche Fördertöpfe abgerufen werden können. Die entsprechenden Mittel sind schnellstmöglich für die kommenden Haushaltsberatungen anzumelden.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Dr. Florian Freund                     Fraktionsvorsitzender

Jutta Fiener                                 stellv. Fraktionsvorsitzende

2021.05.05 SPD-DIE LINKE fordern weiteren Betrieb Schullandheim Zusamzell

Als erste(r) den Beitrag teilen!