SPD-DIE LINKE stellen Anfrage wegen gestaffelten Unterricht

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

am Mittwoch war aus den Medien zu entnehmen, dass der bayerische Kultusminister Michael Piazolo den Schulen die Möglichkeit eröffnet, einen gestaffelten Unterricht bei den Schulen einzuführen. Das heißt, die Schulen müssen nicht mehr zwingend um 8 Uhr beginnen. Mit dieser Möglichkeit soll den Hygienemaßnahmen an Schulen auf Grund der Corona- Pandemie Rechnung getragen werden. Für die Umsetzung eines gestaffelten Unterrichts sind die Schulen und die Behörden vor Ort zuständig.

Aus den Medien ist zu entnehmen, dass viele Schulleitungen, Eltern und Schüler nicht wissen, wie ein gestaffelter Unterricht in der Praxis ablaufen soll. Am kommenden Dienstag beginnt das neue Schuljahr. Das heißt, dass die Schulen Bescheid wissen müssen, ob an den Augsburger Schulen von der Möglichkeit Gebrauch gemacht werden soll und wie das umgesetzt werden kann.

Die SPD/DIE LINKE-die soziale fraktion stellt aus diesem Grund folgende

Anfrage:

 

  1.       Wird an den Augsburger Schulen von Seiten des Bildungsreferates von der Möglichkeit eines gestaffelten Unterrichts Gebrauch gemacht?
  2.       Wenn ja, wurde bereits mit den Schulen und Elternbeiräten über den Ablauf gesprochen? Wurden die Eltern über einen möglichen Ablauf informiert?
  3.        Wie wird von Seiten des Bildungsreferates sichergestellt, dass bei einem gestaffelten Unterricht die Schüler*innen in die Schulen kommen und wie verhält es sich bei der         Stundenplanung?

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Dr. Florian Freund                               Fraktionsvorsitzender

Frederik Hintermayr                          stellv. Fraktionsvorsitzender

Tatjana Dörfler                                    Stadträtin

SPD-DIE LINKE stellen Anfrage wegen gestaffelten Unterricht

Als erste(r) den Beitrag teilen!