SPD-Fraktion stellt Prüfantrag zum Entenhaus im Stempflesee

14 Feb 2020
Michael Egger
151

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Herbst 2017 wurde der Stempflesee im Siebentischwald saniert und erstrahlt seitdem im neuen Glanz. Der künstliche See ist der Lebensraum für zahlreiche Fische und Wasservögel sowie ein beliebtes Naherholungsziel für Spaziergänger, Läufer und Radfahrer. Früher gab es in der Mitte des Stempflesees ein Entenhaus. Aktuell drängen sich die Enten auf einem abgebrochenen, in den See hängenden Ast. Die Enten werden durch die Fußgänger, die hier vorbeilaufen, immer wieder gestört. Im Botanischen Garten existiert ein solches seit 2 Jahren und wurde nach unserem Kenntnisstand von den Beschäftigten des Amtes für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen selbst gebaut.

Die SPD-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Prüfantrag:

1;      Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob wieder ein Entenhaus in der Mitte des Stempflesees errichtet werden kann?

 

2;      Wenn ja, ist zu prüfen, ob die entstehenden Kosten ggf. durch Spendengelder aufgefangen werden, da ein solches Unternehmen bestimmt positiv aufgenommen wird.

Mit freundlichen Grüßen

gez.                                                                                                         gez.

Dr. Florian Freund                                                                              Margarete Heinrich

Fraktionsvorsitzender                                                                       stellv. Fraktionsvorsitzende

In PDF herunterladen: SPD-Fraktion stellt Prüfantrag zum Entenhaus im Stempflesee

Als erste(r) den Beitrag teilen!