SPD-Stadtratsfraktion wünscht sich Entenhaus im Stempflesee zurück

20 Feb 2020
Michael Egger
118

Die SPD-Fraktion hat die Verwaltung beauftragt zu prüfen, ob in Mitten des Stempflesees wieder ein Entenhaus errichtet werden kann. Margarete Heinrich, stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende: „Der künstliche See ist der Lebensraum für zahlreiche Fische und Wasservögel sowie ein beliebtes Naherholungsziel für Spaziergänger, Läufer und Radfahrer. Im Herbst 2017 musste der See saniert werden. In früheren Jahren war für die Enten ein sog. „Entenhaus“ angebracht. Hier hatten die Enten einen geeigneten Rückzugsort, der jetzt nicht mehr vorhanden ist. Aktuell drängen sich die Enten auf einem abgebrochenen, in den See hängenden Ast. Die Enten werden durch die Fußgänger die hier vorbeilaufen immer wieder gestört.“

F.d.R.

Michael Egger

In PDF herunterladen: SPD-Stadtratsfraktion wünscht sich Entenhaus im Stempflesee zurück

Als erste(r) den Beitrag teilen!